.

Verleihung des Georg-Gottlob-Preises


Förderung von Wissenschaft und Forschung durch Vergabe der Georg-Gottlob-Preise für angewandte Psychologie.



border


Verleihung des GROSSEN GEORG-GOTTLOB-PREISES FÜR ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE am 11.11.2005 in Potsdam
in Kooperation mit dem Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen postum an Prof. Dr. Klaus Grawe Universität Bern
geboren am 29. April 1943, verstorben am 10. Juli 2005 für sein Lebenswerk "Forschung zur Wirksamkeit und Wirkungsweise von Psychotherapie"



Grawe

Preisträger Prof. Dr. Klaus Grawe, Bild vom 9. Mai 2005, ca. 2 Monate vor seinem plötzlichen Tod.

Das Preisgeld von 10.000 € erhielt der Lehrstuhl für angewandte Psychologie um das überaus wichtige Lebenswerk des Preisträgers Prof. Dr. Klaus Grawe fortführen zu können

Grawe preis

von links nach rechts:

• Prof. Dr. Hans-Werner Bierhoff,
Lehrstuhl für Sozialpsychologie, Ruhr-Uni Bochum,
Vorsitzender der Jury für die Georg-Gottlob-Preise

• Hildegard Gottlob mit der Preisurkunde
für den Preisträger Prof. Grawe postum



Preis 05

 

 

Übergabe der Preisurkunde postum für Prof. Dr. Klaus Grawe von Hildegard Gottlob an dessen langjährigen Assistenten Prof. Dr. Znoj. links im Hintergrund:

 

 

links im Hintergrund:

  • Dipl.-Psychologin G. Richardt, Mitglied der Jury und Präsidentin des BDP a.D.
  • Prof. Dr. Hans-Werner Bierhoff, Lehrstuhl für Sozialpsychologie, Ruhr-Uni Bochum,
    Vorsitzender der Jury für die Georg-Gottlob-Preise

Georg-Gottlob-Studienpreise 2005, verliehen am 11.11.2005 in Potsdam auf dem Kongreß für angewandte Psychologie 2005
in Kooperation mit dem BDP Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen

preis

Die Jury für die Georg-Gottlob-Preise 2005 und die nominierten Bewerber = 7 aus 122 Bewerbungen


Die glücklichen Preisträger des Georg-Gottlob-Studienpreises 2005 mit Hildegard Gottlob


von links nach rechts

  • Stefan Junker, Diplom-Psychologe
  • Jochen Stien, Diplom-Psychologe
  • Hildegard Gottlob, aus Essen
  • Stefan Brunhöber, Diplom-Psychologe
  • Beate Streit, Diplom-Psychologin
gruppe 05


Bisherige Preisträger des Großen Georg-Gottlob-Preises für angewandte Psychologie waren
2013: Prof. Dr. Hans-Werner Bierhoff, Lehrstuhl für Sozialpsychologie Bochum
2005: Prof. Klaus Grawe, Bern, postum.
2003: Professor em. Dr. Dr. Ursula Lehr, Bonn
2001: Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun, Hamburg.


Strich


Verleihung der Georg-Gottlob-Preise 2003


Förderung von Wissenschaft und Forschung durch Vergabe der Georg-Gottlob-Preise für angewandte Psychologie

border


Im Rahmen des Kongresses für Angewandte Psychologie des BDP wurden im Oktober die Georg-Gottlob-Preise 2003 verliehen.
Am 04.10.2003 wurde in Bonn der grosse Georg-Gottlob-Preis für angewandte Psychologie an
Frau Prof. Dr. Ursula Lehr vergeben.


gottlob preis103 gottlob preis03
Die Preisträgerin des großen GEORG-GOTTLOB-PREISES 2003 Frau Prof. Dr. Ursula Lehr zusammen mit Hildegard Gottlob.


Verleihung der GEORG-GOTTLOB-STUDIENPREISE 2003 für angewandte Psychologie am 05.10.2003 in Bonn.

Hildegard Gottlob mit den Preisträgern von links nach rechts

preis 03

Dipl.-Psych. Juliane Retzlaff
Hildegard Gottlob
Dipl.-Psych. Margit Stein
Dipl.-Psych. Anne Wallbrecht
Dipl.-Psych. Angela Scherwath
Dipl.-Psych. Frank Spohn



Preisträger des GEORG-GOTTLOB-STUDIENPREISE 2003 für angewandte Psychologie mit der Jury.
(von links nach rechts)

preis 03 2

Dipl.-Psychologin Margit Stein (Preisträgerin 2003) - Dipl.-Psychologin Juliane Retzlaff (Preisträgerin 2003) - Dipl.-Psychologe Christian Loffing (Preisträger 2001, Mitglied der Jury) - Dipl.-Psychologin Gertraud Richardt (Präsidentin des BDP, Mitglied der Jury) - Hildegard Gottlob (Gründerin der Georg-Gottlob-Stiftung Mitglied der Jury) - Dipl.-Psychologe Prof. Dr. Hans-Werner Bierhoff (Vorsitzender der Jury) - Dipl.-Psychologin Anne Wallbrecht ( Preisträgerin 2003) - Dipl.-Psychologin Angela Scherwath (Preisträgerin 2003) - Dipl.-Psychologe Frank Spohn, (Preisträger 2003)



Strich


Verleihung der Georg-Gottlob-Preise 2001


Förderung von Wissenschaft und Forschung durch Vergabe der Georg-Gottlob-Preise für angewandte Psychologie

border


Im Rahmen des Kongresses für Angewandte Psychologie des BDP wurden im November die Georg-Gottlob-Preise 2001 verliehen.

Am Samstag, den 3.11.2001 wurde in Bonn der große Georg-Gottlob-Preis an
Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun für sein Lebenswerk vergeben.

Am Sonntag, den 4.11.2001 wurden auch die Studienpreise für hervorragende Diplom-Arbeiten vergeben.
Der Studienpreis war mit € 10.000 dotiert, den sich folgende Preisträger teilten:



PreisträgerThema der Arbeit
Christian Loffing,
Ruhr-Universität Bochum
"Vom Teufelskreis der Machthandlungen zurück zur Patientenorientierung"
Maren Masberg
Universität Hamburg
"Organisationsentwicklung durch innerbetriebliche Forschung"
Meike Pflanz und Andrea Pöhnl,
Universität Darmstadt
"Mit Selbstwirksamkeitsstrategien besser zum Ziel"
Katrin Schröder,
Universität Braunschweig
"Neuorientierung im Alltag, - Transferförderung im Rahmen eines
stationären psychosomatischen Klinikaufenthaltes."


Preis 01 Foto: E. Klöppel
Die Preisträger des GEORG-GOTTLOB-STUDIENPREISES 2001 zusammen mit der Stifterin Hildegard Gottlob
von links nach rechts: Christian Loffing, Maren Masberg. Katrin Schröder, Hildegard Gottlob, Meike Pflanz und Andrea Pöhnl


Für den Georg-Gottlob-Studienpreis gab es insgesamt 37 Bewerbungen junger Diplom-Psychologen, davon verblieben 10 Kandidaten mit 8 Arbeiten in der engeren Auswahl, die Jury bestimmte die vorgenannten Personen am 04.11.2001 zu Preisträgern, nachdem 8 Arbeiten präsentiert worden waren.